Arbeitskalender im Oktober

pixabay.com

Die wichtigsten Arbeiten im Garten

• Bei Trockenheit sollten Sie alle Salate, die späten Kohlsorten und andere Wintergemüse auf den Beeten wässern.

• Fast täglich können sie noch Feingemüse wie Fenchel und Brokkoli ernten und die letzten Pflücksalate, Gurken, Paprika und Tomaten -– so lange der Vorrat reicht.

• Es gibt die ersten Kostproben von Endivien und Zuckerhut, Rote Bete, Schwarzwurzeln und Rettich. Auch die späten Radieschen und Möhren sind jetzt reif für die Küche.

• Ernten Sie vor dem ersten Nachtfrost (oder kurz danach!) die letzten, hartschaligen Zucchini und Kürbisse.

• Sammeln Sie die herbstlichen Abfälle für die Kompostierung! Faustregeln zur Erinnerung: Unterschiedliches Material sammeln, zerkleinern, mischen und lagenweise locker aufsetzen. Dazwischen ein wenig Algenkalk, Gesteinsmehl oder Hornspäne und Grobkompost streuen.

• Denken Sie auch an Futterstellen und Winterquartiere für Ihre Helfer im Garten. Lassen Sie in einer stillen Gartenecke einen Hügel aus Ästen und Blättern als Unterschlupf für den Igel liegen

Quelle: Christine Mall, Redaktion kraut & rüben

Auf krautundrueben.de erfahren Sie was es sonst noch im Gemüsegarten und beim Pflanzenschutz zu tun gibt.