Feuer und Flamme fürs Basteln

Maira Falconi Borja

Im Garten finden sich natürliche Anzündhilfen wie Zapfen, die mit Wachs getränkt, das Holz im Kaminofen rasch entfachen. Das Selbstgemachte ist im Handumdrehen gefertigt, sieht originell aus und ist ein praktisches, gern gesehenes Mitbringsel in der Weihnachtszeit: Denn im Gegensatz zu möglicherweise unliebsamen Geschenken zum Aufheben, lässt sich dieses Alltagsgut einfach verfeuern. Mit Kerzenresten, die zum Wegwerfen viel zu schade sind, fertigen wir die kleine Bastelei zum Nulltarif. Besonders dekorativ wirken die Zünder, wenn wir immer mehrere von ihnen an ihren Schnüren bündeln und die Zapfen dann kopfüber neben dem Kamin baumeln lassen. Wenn wir das Selbstgefertigte später im Feuer wohlig knacken hören, wissen wir, dass die darübergelegten Hölzer sicher gerne Feuer fangen.

Katharina Bodenstein

Anzünder selber machen

Das Wird Benötigt:
Die Zapfen von Fichten, Kiefern, Douglasien oder Lärchen
Schnur aus Baumwolle
Wachsreste mit Dochten
kleine Kunststoffbecher (ca. 200 ml)
Pflanzenöl (Sonnenblumenöl)
Blechdose (1000 ml)
Topf fürs Wasserbad
Schere
Pinzette
Topflappen
Löffel oder Holzstab zum Umrühren

So geht‘s
1. Wachs schmelzen: Wasser im Topf erhitzen, dann die Dose einstellen und die Kerzenreste unter Rühren langsam schmelzen.

Maira Falconi Borja
Mit heißem Wasser sicher arbeiten
Kerzendochte wiederverwenden
2. Gießform anfertigen: Einen Kunststoffbecher etwa 2 cm oberhalb des Bodens mit einer Schere rundum abschneiden. In den verbliebenen Mini-Becher wird später das Wachs gegossen und der Zapfen hineingestellt, deshalb sollte sein Durchmesser nur wenig größer sein als der des Zapfens, damit er Halt hat und aufrecht steht. Am besten fertigt man 5–10 Formen und verwendet diese mehrfach.

Maira Falconi Borja

3. Becher einölen: Die Gefäße mit Öl auswischen oder auspinseln, damit sich das Wachs nach dem Abkühlen leicht löst.
4. Schnüre wachsen: 20–30 cm lange Fäden schneiden, diese ins Wachs tauchen, mit einer Pinzette herausnehmen und abtropfen lassen.

Maira Falconi Borja

5. Zapfen umwickeln: Die Schnur am Zapfen so verknoten und anschließend umwickeln, dass ein etwa 10 cm langes Ende bleibt.

Maira Falconi Borja

6. Wachs gießen: Die Förmchen etwa zur Hälfte mit heißem Wachs füllen und anschließend die Zapfen so hineinsetzen, dass diese möglichst aufrecht stehen und das Ende der Paketschnur ein Stück weit aus der Form ragt.

Maira Falconi Borja

7. Anzünder aus der Form nehmen: Das Wachs erkalten lassen, dann den Kunststoff mit den Fingerspitzen gleichmäßig nach außen biegen, sodass sich das Gefäß leicht vom Zapfen löst.

Maira Falconi Borja

 

Tipp
Vorräte gießen
Wer viele Zünder fertigt, hält das Wachs auf möglichst niedriger Flamme flüssig. Es sollte nicht dampfen. Bei Bedarf legt man Kerzenstummel nach und lässt diese langsam im heißen Wasserbad schmelzen.

Ofenanzuender